.

Kirchengesetz
über das Amt, die Ausbildung und die Anstellung der Diakoninnen und Diakone
in der Evangelischen Kirche der Union
(Diakonengesetz - DiakG)

vom 16. Juni 2015

(Ges. u. VOBl. Bd. 16 S. 21

Die 36. ordentliche Landessynode hat am 12. und 13. Juni 2015 folgenden Beschluss gefasst, der hiermit bekanntgegeben wird:
Die Landessynode stimmt dem „Kirchengesetz über das Amt, die Ausbildung und die Anstellung der Diakoninnen und Diakone in der Evangelischen Kirche der Union (Diakonengesetz - DiakG) vom 5. Juni 1993“ nebst den auf dessen Grundlage vom Rat der EKU erlassenen Richtlinien und Beschlüsse gem. der Anlage zu.
1 Die Einsegnung erfolgt wie die Berufung von Prädikantinnen und Prädikanten sowie die Ordination der Pfarrerinnen und Pfarrer durch das ordinierende Amt (Landessuperintendent/-in bzw. luth. Superintendent/-in). 2 Dieses Recht kann delegiert werden. 3 In der luth. Klassen erfolgt die Einführung durch die Agende „Berufung - Einführung - Verabschiedung“, in den ref. Klassen wird die Agende entsprechend angewandt.
####

Detmold, 16. Juni 2015
Der Landeskirchenrat